Bausteine der Evaluation?preview=preview

Bausteine der Evaluation

Die Programmevaluation besteht aus mehreren Bausteinen:

Monitoring

Mit dem Monitoring wird erfasst, welche Personen in den Modellprojekten gefördert werden und welche konkreten Leistungen sie erhalten. Das Monitoring ist eine unerlässliche Datengrundlage für die Analyse der Umsetzung des Bundesprogramms rehapro und für die Wirkungsanalyse. Für die Weitergabe der im Monitoring zu erhebenden Daten ist das informierte Einverständnis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erforderlich.

Typisierung

Auf Grundlage der Projektbeschreibungen werden zum einen Gruppen von Modellprojekten gebildet und zum anderen der Ansatz jedes Modellprojektes in Form einer Logik-Analyse rekonstruiert. Auf diese Weise können für spätere Schritte der Evaluation ähnliche Ansätze zusammengefasst werden. Darüber hinaus wird durch die Typisierung deutlich, welche Ziele besonders häufig und welche Ziele eventuell weniger häufig verfolgt werden.

Organisationsbefragung

Mittels einer Organisationsbefragung bei den koordinierenden Projektleiterinnen und -leitern werden eingesetzte Ressourcen, Aktivitäten und organisationsbezogene Ergebnisse der Modellprojekte, aber auch die Motivation für die Teilnahme am Modellprojekt sowie vorliegende Erfahrungen mit der Zielgruppe erhoben. Dies ergänzt die im Monitoring erhobenen Rahmendaten um wichtige Zusammenhänge aus der Perspektive der Modellprojekte.

Wirkungsanalyse

Die Wirkungsanalyse hat zum Ziel, individuelle Wirkungen der Programmteilnahmen zu erfassen. Für die Wirkungsanalyse werden telefonische Befragungen von teilnehmenden und nicht-teilnehmenden Personen (Treatment- und Kontrollgruppe) durchgeführt. Die dabei erhobenen Daten sollen die Förderziele auf der individuellen Ebene abbilden und zugleich wichtige persönliche Voraussetzungen und Problemlagen erfassen.

Analyse von Prozessdaten

Zur exakten Abbildung von Beschäftigung, der Verläufe in Rehabilitationsmaßnahmen oder anderen Maßnahmen und gegebenenfalls des Rentenübergangs werden – unter Einhaltung der hohen Datenschutzanforderungen – Analysen von Prozessdaten der Bundesagentur für Arbeit und der Deutschen Rentenversicherung vorgenommen.

Fallstudien

Die Fallstudien verfolgen das Ziel, die Umsetzung ausgewählter Projektanträge vor Ort zu rekonstruieren, um Erfolgsfaktoren aber auch Hemmnisse für eine Verstetigung und Verallgemeinerung wirkungsvoller Ansätze zu identifizieren. Pro Förderaufruf werden ca. acht Modellprojekte in insgesamt ca. 50 Fallstudien vertiefend und im Detail betrachtet.

Weitere Bausteine

In weiteren Bausteinen – Gesamtanalyse und Vernetzung – werden die Teilergebnisse der Programmevaluation zusammengeführt und der Auftraggeberin sowie dem Beirat vorgestellt.